Mediadaten

Die Kleine Zeitung ist nicht nur die größte Kauftageszeitung in der Steiermark, Kärnten und Osttirol, sondern auch bei den Digitalabos Österreichs Nummer eins. Eine Übersicht über die aktuellen Mediadaten.

Die Medienwelt ist im Wandel: Die Bedürfnisse und das Kommunikationsverhalten von User:innen und Leser:innen ändern sich nachhaltig. Eine Entwicklung, die unumkehrbar ist. Nicht zuletzt die Pandemie der vergangenen zwei Jahre hat die Digitalisierung massiv angeschoben – und damit das Konsumverhalten nachhaltig geändert. Die Media-Analyse bestätigt den Rückgang in Print – die Reichweiten der Tageszeitungen sind weltweit rückläufig.

Die neue Medienwährung …

… ist die crossmediale Relevanz: Ob die Menschen über die Tageszeitung, am Tablet oder via Handy erreicht werden, spielt heute eine untergeordnete Rolle. Wichtig ist vielmehr die Crossmedialität quer über alle Medien.

→ Auflagen (ÖAK)
→ Reichweite Print (MA)
→ Reichweite Crossmedial (MA)
→ Reichweite Digital (ÖWA)
→ Reichweite Entscheidungsträger (LAE)

AUFLAGEN

Print und digital: Die stärkste Tageszeitung in ihrem Verbreitungsgebiet

Wenn es um Auflagen geht, gibt es keine Diskussionen, wer ganz oben am Stockerl steht: Die Kleine Zeitung ist im Print- und im Digitalbereich die auflagenstärkste Tageszeitung in ihrem Verbreitungsgebiet.

Kleine Zeitung Auflagen

Auflagen Steiermark
Auflagen Kärnten

97,3 % Abo-Anteil

Mit einem Abo-Anteil von 97,3 Prozent an der verkauften Auflage ist die Kleine Zeitung Österreichs Nummer 1 – ein Wert, der die hohe Bindung von Leser:innen an die Kleine Zeitung widerspiegelt.
(Quelle: ÖAK)

REICHWEITE CROSSMEDIAL

Mehr als Zahlen - echte Verbindung.

Crossmediale Reichweite

REICHWEITE PRINT

Mit 613.000 Leser:innen ist die Kleine Zeitung die mit Abstand größte Bundesländerzeitung.

Reichweite Print

REICHWEITE DIGITAL

Reichweite Digital
Reichweite Digital Prozent

REICHWEITE ENTSCHEIDUNGSTRÄGER

Die Nummer 1 bei den Entscheidungsträgern

Die Leseranalyse Entscheidungsträger (LAE 3.0, 2021) untersucht den Medienkonsum von Entscheidungsträgern. Der durchschnittliche österreichische Entscheider ist im Schnitt 48 Jahre alt und seit 17,1 Jahren im Unternehmen. Er ist verheiratet und hat ein Nettoeinkommen von 4.576,40 Euro im Monat.

Die Ergebnisse der crossmedialen Reichweite unter Entscheidungsträgern sprechen eine klare Sprache. Drei von vier Entscheidungsträgern informieren sich auf den Plattformen der Kleinen Zeitung. Weit abgeschlagen: der Rest.

Kleine Zeitung 2557 2404 Reichweite Entscheidungstraeger STMK KTN

Downloads

Mediadaten Factsheet